Elektrolumineszenz-Messung

Risse und Beschädigungen in Solarmodulen finden Elektrolumineszenz ist derzeit die qualitativ aussagefähigste Methode zu Prüfung von Solarmodulen. Insbesondere Mängel, die weder auf Thermografieaufnahmen noch der mit Hilfe von Kennlinienmessungen zu detektieren sind, können mit Elektrolumineszenzaufnahmen sichtbar gemacht werden. Mit EL-Messungen können so Schäden, welche erst zukünftig, aber mit einer hohen Wahrscheinlichkeit zu Leistungsverlusten führen, frühzeitig erkannt und Ihrer Ursache zugeordnet werden.


Wesentliche Vorteile:

Eine aufwendige Demontage der Module zur Prüfung ist nicht notwendig. Dies spart Zeit, reduziert Kosten und mindert insbesondere das Risiko (Haftung) für weitere Beschädigungen der Solarmodule infolge der Demontage.

Erkennbare Schäden
– Mikrorisse
– Zellbrüche

– fehlerhafte Randisolierungen der Solarzelle

– Unterbrechungen der Kontaktfinger

– Schneckenspuren

– Hot Spots

– Blasenbildung im Laminat

– Zellkurzschlüsse

– Kurzschlüsse im String

– Starke Antireflektionsschicht-Unterschiede

Somit können Ursachen wie Produktionsfehler, Transportschäden, Installationsfehler, Wetterbedingte Schäden problemfrei erkannt, bewertet und dokumentiert werden.


Sie haben Interesse an der Überprüfung Ihrer PV-Anlage oder wünschen ein persönliches Erstgespräch?
Dann senden Sie uns über das Kontaktformular Ihre Anfrage – wir rufen Sie zurück! Oder rufen Sie uns direkt an (Kontaktdaten) und lassen sich unverbindlich beraten.