Photovoltaik unterstützt die Haushaltskonsolidierung

Kommunen sichern sich mit der eigenen Solartrom-Produktion einen stabilen, dauerhaft niedrigen Strompreis, der sie von der wirtschaftlichen Belastung steigender Netzstrom-Preise befreit. Die Differenz zwischen dem Preis des selbstproduzierten Stroms und dem Preis der Energieversorger wird in Zukunft stetig größer werden.

Das heißt, Ihre Photovoltaik-Anlage gewinnt kontinuierlich an Wert.

504ee6ab01

Produziert die Photovoltaikanlage mehr Strom, als Einrichtungen oder Betriebe  selbst verbrauchen, wird dieser in das öffentliche Stromnetz eingespeist. Der Gesetzgeber verpflichtet den Netzbetreiber zur Abnahme Ihres Stroms in Verbindung mit einer festgelegten, profitablen Vergütung.

Das langfristige Einsparpotenzial durch eine eigene Stromproduktion, gepaart mit der gesetzlich garantierten Vergütung für Solarstrom ergibt ein hochrentables Anlagemodell für Kommunen. Je nach Anlagen-Größe und Energieverbrauch amortisiert sich die Anschaffung einer Photovoltaikanlage innerhalb weniger Jahre. Die danach erzielten Gewinne fließen kontinuierlich der Haushaltskonsolidierung zu.

Photovoltaik-Anlagen eigenen sich durch ihre hohe Rentabilität ausdrücklich auch als Konsolidierungsmaßnahmen für Gemeinden im kommunalen Schutzschirmverfahren.